Deutsche Vereinsmeisterschaften

Meister gekrönt

Die abschließende Runde bot viel Spannung, vor allem allerdings um die Qualifikationsplätze. Die beiden führenden Teams siegten jeweils recht souverän (und in der u14 auch schnell), so dass der Titelkampf entschieden war. Herzlichen Glückwunsch an Empor Berlin und die Schachzwerge Magdeburg als neue Norddeutsche Meister. In beiden Altersklassen ging es in Fernduellen jeweils um den vierten Qualifikationsplatz, da sich drei Teams etwas abgesetzt hatten. Enge Kämpfe brachten am Ende die Schachzwerge Magdeburg auf den begehrten 4. Platz. In der u14 setzte sich Turm Lüneburg ebenso nur nach Sonneborn-Berger-Wertung gegen SF Nord-Ost Berlin durch. Abschließend bleibt nur allen Qualifikanten viel Erfolg bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft zu wünschen!

Meisterschaften noch offen

Im Gegensatz zu gestern war es heute ein kurzer Tag. Bereits in der Vormittagsrunde legte die u14 einen Schnelldurchgang hin, am Nachmittag zog dann auch die u12 mit, so dass die 6. Runde bereits nach weniger als vier Stunden beendet war. In der u14 siegten die beiden Spitzenteams im Gleichschritt, so dass sich zur Ausgangslage nach dem direkten Duell nichts geändert hat. Die Schachzwerge führen mit weißer Weste das Feld an, verfügen aber über die schlechtere Zweitwertung, so dass bei einer Niederlage der Hamburger SK vorbeiziehen würde. Trotz gleicher Brettpunkte liegt es u. a. am unglücklichen Turnier der Torgelower, die dafür morgen auch noch mit einem Besuch am Livetisch „belohnt“ werden.

In der u12 siegten in der Vormittagsrunde die Erstgesetzten gegen die bis dahin ungeschlagenen Kids vom Schachzentrum Bemerode. Im Anschluss siegten beide Teams am Nachmittag. Durch den Sieg im direkten Duell weist Empor Berlin die bessere Zweitwertung vor der Schlussrunde auf und geht damit als Favorit in die letzte Partie. Allerdings wartet auf den Spitzenreiter wieder eins der gefürchteten Derbys. Freuen wir uns auf eine spannende Runde!

Marathontag

Fünfeinhalb Stunden lief die heutige Nachmittagsrunde in der u14 und war damit auch eine Abendrunde. Kurz vor 20 Uhr war der knappe Sieg von Makkabi Rostock im MVP Derby besiegelt (Vielen Dank an dieser Stelle an die JH, die das (teils warme) Abendessen für alle auch zur späten Stunde sicherte). Was war davor noch geschehen? Am Morgen konnte sich Deutschlands jüngster Verein (Durchschnittsalter der Mitglieder) knapp gegen Deutschlands zweitältesten Verein (Gründungsdatum) im Duell der Setzlistenersten durchsetzen. Ein anschließendes 3-1 im Sachsen-Anhalt Derby gegen den USV Halle bedeutet aktuell den Platz an der Sonne mit zwei Punkten Vorsprung für die Schachzwerge Magdeburg. Der Hamburger SK und die Königsjäger aus Berlin folgen auf den Plätzen. Mit drei zu spielenden Runden ist aber weiter alles offen. Im Mittelfeld geht es besonders eng zu. So trennt Platz 4 und 12 gerade einmal ein Mannschaftspunkt.

Die u12 übertrumpfte den älteren Jahrgang allerdings in der Abendrunde noch um fünf Minuten. Live konnte mitverfolgt werden, wie Turm und h+f Bauer sich gegen 20:05 gegen den Turm durchsetzten und damit den 3-1 Sieg von Empor Berlin sicherstellte. Dadurch rückt der Setzlistenerste morgen wieder an den Spitzentisch und fordert das Schachzentrum Bemerode heraus. Die Jungs aus Hannover gewannen schon deutlich früher den Spitzenkampf der vierten Runde gegen den Empor Bezwinger SC Kreuzberg. Neben diesen drei Mannschaften findet sich auch der Hamburger SK in der Spitzengruppe. Nach zwei Unentschieden gegen Außenseiter stehen für den Setzlistenzweiten aber noch alle Spitzenduelle aus, was für Spannung am morgigen Tag spricht. Die Partien sind bis zur vierten Runde online und können nun alle zu Hause nachgespielt werden.

Tag 1 in der Ottostadt

Die ersten beiden Runden liegen nun hinter den 36 Teams. Es gab dabei vieles: Derbys, Kurzpartien, lange Schlachten, Endspiele, Eröffnungsfallen, Wasser im Partiensammelkarton, leckeres Essen, aber zum ersten Mal seit gefühlt 100 Jahren gab es keine Überraschungen bei den Mannschaftskämpfen in der ersten Runde.

Weiterlesen: NDVM-Telegramm (3) aus Magdeburg

Runde 1 wurde ohne größere Zwischenfälle absolviert, wenn man davon absieht, dass ein Spieler gleich mal das übriggebliebene Getränk bei der Abgabe seiner Partienotation mit in diese Ablage "entsorgte" und damit die bisher abgegebenen Partieformulare einweichte. 

In der u12 haben alle höher gesetzten Mannschaften gewonnen. An Brett zwei und drei waren knappe Mannschaftsergebnisse zu verzeichnen. Am Ende des Feldes fielen die Mannschaftsergebnisse deutlicher aus.

Derzeit führen SV Roter Turm Halle und die Schachzwerge Magdeburg das Feld an.

Auch in der u14 gewannen die höher gesetzen Mannschaften. Einzig der SC Turm Lüneburg strauchelte am SC Aurich und konnte nur ein Unentschieden erringen.

Bisher ohne abgegebenen Brettpunkt sind hier neben dem Hamburger SK auch die Vertreter Sachsen-Anhalts (Schachzwerge Magdeburg, USV Halle und der 1. SC Anhalt).

 

Runde 2 läuft.

In Kiel fand vom 06. bis 10. September 2019 die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft im Schach der Altersklasse u16 statt. Gespielt wurden 7 Runden Schweizer System mit Vierermannschaften.

Der Reideburger Sportverein 1990 e.V. wurde Norddeutscher Meister 2019.

Die Spieler Hugo Post, Florian Dietz, Marvin Henning, Malte Hundrieser und Arne Christian Seidel errangen diesen Titel unter Leitung des Trainers Fridolin Mertens.

Weiterlesen: Reideburg ist Norddeutscher Meister 2019

4-5-6-3-1-2-1 so lautete die Platzfolge unseres Landesmeisters bei den Norddeutschen Vereinsmeisterschaften der AK u16 in Kiel.

In Runde 1 gab das an Platz zwei gesetzte Team lediglich einen halben Brettpunkt gegen den SV Rüdersdorf ab. Der Dauer-Hauptrivale Hamburger SK patzte in Runde 1 und fand sich in der zweiten Runde nur am sechsten Brett wieder. Die Spieler des Reideburger SV fühlten sich wohl am Spitzenbrett zu sicher und erhielten die Quittung promt vom SK Doppelbauer Kiel mit einem 1-3 geliefert. Ein "Bug-Schuss" wohl zur rechten Zeit, denn nun begann die Aufholjagd der Reideburger Spieler.

Weiterlesen: Reideburger SV  ist Norddeutscher Vereinsmeister u16

Insgesamt 36 Mannschaften haben sich auf den Weg gemacht, um während der Norddeutschen Vereinsmeisterschaften der Altersklassen u12 und u14 in unserer Landeshauptstadt mit Unterstützung von LOTTO-Toto Sachsen-Anhalt die Meister zu ermitteln.

Der Spielsaal ist vorbereitet, die Auslosung der ersten Runde erfolgt.
Morgen kann also die elfte norddeutsche Vereinsmeisterschaft in Folge in Magdeburg pünktlich um 8.30 Uhr starten. Wenn alles klappt, gibt es für die zu Hause gebliebenen Livepartien zum mitfiebern. Jeweils die ersten beiden Kämpfe sollen übertragen werden. Aktuell ist das Internet im Spielsaal aber eher sprunghaft und lässt nur temporär einen Zugriff zu.

Im Turniersaal herrscht noch die Ruhe vor dem Sturm.

 

In der AK u12 vertreten unser Bundesland:


SV Roter Turm Halle (5)
Schachzwerge Magdeburg (6)
SG Einheit Staßfurt (7)

In der AK u14 vertreten unser Bundesland:

Schachzwerge Magdeburg (2)
USV Halle (3)
1. SC Anhalt (8)
USC Magdeburg (9)

Weiteren Informationen zu den Turnieren findet ihr HIER

Nach den Entscheidungen in den Bezirksligen in Magdeburg, Dessau und Halle hatten sich sechs Mannschaften für die Finalrunden qualifiziert. Das Ergebnis aus den Bezirksligen wurde übernommen. Im Bezirk Magdeburg gab es, im doppelrundigen System eine sehr wichtige Partie: SG Einheit Staßfurt gegen die Schachzwerge Magdeburg 3:1.
Bei der ersten Finalrunde in Dessau, bei ausgezeichneten Spielbedingungen, dominierten diese beiden Teams mehr oder minder deutlich. Die Staßfurter lösten ihre Pflichtaufgaben gegen SK Dessau 93 II und die SG 2011 Sennewitz und trotzdem waren die Trainer des Favoriten nicht ganz zufrieden.

Weiterlesen: SG Einheit Staßfurt souveräner neuer Landesmeister

Seit mehreren Jahren finden zwischen Weihnachten und Neujahr die deutschen Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsschach statt. In 7 Altersklassen kämpfen Nachwuchsteams aus ganz Deutschland an 4 verschiedenen Orten um den Titel eines Deutschen Meisters. Wie in den Vorjahren war unser Landesschachverband Sachsen-Anhalt Ausrichter der Wettkämpfe in den Altersklassen U10 und U12. Diesmal kam auch noch die U14 nach Magdeburg, so dass insgesamt 101 Mannschaften am Start waren. Zusätzlich fanden noch die Altersklasse U10 begleitende Rahmenturniere statt. Eine große organisatorische Herausforderung für unseren Geschäftsführer Michael Zeuner und sein Team, die in bewährter Weise  hervorragend bewältigte wurde. Mit der Jugendherberge Magdeburg und dem Maritim Hotel konnten wieder beste Voraussetzungen geschaffen werden.

Weiterlesen: 3 Medaillenplätze für Sachsen-Anhalt bei Deutschen Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsschach

Norddeutsche Vereinsmeisterschaft 2019

Deutschlandcup 2019

Event Qualiturnier

 

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok