Aufgrund der andauernden Coronapandemie fanden die Deutschen Vereinsmeisterschaften auch in diesem Jahr leider nicht in der gewohnten Form zwischen Weihnachten und Neujahr statt, sondern wurden (vorerst) als offene DSJ-Weihnachtsturniere auf Lichess ausgetragen. Für unseren Verband starteten dabei 13 Mannschaften in sechs verschiedenen Altersklassen, wobei sich das Ergebnis durchaus sehen lassen kann:

Weiterlesen: DSJ-Weihnachtsturniere: USV Halle wird inoffizieller Deutscher Meister in der U16w

Michael PikalowAm vierten Adventswochenende wird das historische Mansfelder Schloss traditionell zum Austragungsort der Offenen Südharzmeisterschaft, die seit 2007 als gemütliches und beinahe familiäres Fünfrundenturnier ausgetragen wird. Nach der coronabedingten Absage im letzten Jahr stand auch die diesjährige Auflage lange Zeit auf der Kippe, doch am Ende fassten die Organisatoren den Mut das Turnier trotz der ungünstigen Umstände durchzuführen. Großer Dank für die gewohnt professionelle Organisation geht an Dirk Michael, Enrico Kalliwoda, Nico Markus und Aaron Gröbel sowie das gesamte Team des Schlosses.

Mit dabei waren in diesem Jahr auch wieder viele Spieler des Landeskaders: Michael Pikalow (USC Magdeburg), Anastasia Voigt, Gustav Polzin (beide USV Halle), Anton Kageler, Julian Brückner (SV Roter Turm Halle), Arne Herter, Valentin Udelnov, sowie Jakob und Lotte Nönnig (alle Schachzwerge Magdeburg), die von Landestrainerin Tatjana Melamed und mir betreut wurden.

Das beste Ergebnis unserer Auswahl erzielte Michael, der nach drei Siegen und einem Kurzremis gute Chancen auf den Turniersieg hatte, aber dafür in der letzten Runde den Führenden FM Hendrik Hoffmann schlagen musste. Nach ein paar Ungenauigkeiten in der Eröffnung fand er sich allerdings in einem etwas schlechteren Endspiel wieder und musste sich mit einem halben Punkt begnügen, der seinem Gegner zum Turniersieg reichte. Michael landete mit 4/5 Punkten vor Dr. Dirk Schellenberger (SC Aschaffenburg) und Ex-Kaderspieler Pascal Neuber (USV Halle) auf dem zweiten Platz, während der Titel Südharzmeister an den Fünftplatzierten Aaron Gröbel (4/5, Schachfreunde Hettstedt) ging.

Weiterlesen: Offene Südharzmeisterschaft: Landeskader beim Weihnachtsturnier auf Schloss Mansfeld

Liebe Schachfreunde,

die Leistungssportkommission Sachsen-Anhalt wird Mitte Februar 2022 den neuen Kader unserer LSJ für das Jahr 2022 für die Altersklassen U10 bis U18 aufstellen.

Dabei erfolgt eine Aufnahme in den Kader nicht automatisch aufgrund der gezeigten Leistungen und der Erfüllung der Aufnahmekriterien.

Neben der Leistung spielt auch die Bereitschaft, die eigene schachliche Entwicklung vorantreiben zu wollen, eine große Rolle. Ebenso ist die Unterstützung durch Eltern und Heimatverein wichtig. Beiliegend erhaltet Ihr den Antrag zur Aufnahme in den Kader der Landesschachjugend, eine Übersicht über die Aufnahmekriterien und die Erwartungen an die Kaderspieler. Dabei sind die DWZ-Schranken als Richtwerte zu verstehen, von denen die LSJ in Ausnahmefällen auch abweichen kann. Insbesondere berücksichtigen wir dabei auch den Umstand, dass durch die Pandemie weniger Turniere gespielt werden konnten.

Der vollständige Kaderantrag ist zwingende Voraussetzung für die Aufnahme in den Kader.

Bitte sendet die ausgefüllten Anträge fristgerecht bis zum 06.02.2022 an die angegebene Adresse zurück, oder gebt den Antrag bis zum selben Termin bei der Landestrainerin ab.

Für Rückfragen stehe ich unter gedeon.hartge@gmail.com gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Gedeon Hartge
Leistungssportreferent

Anmerkung (22.12.): Trainingslager in Osterburg geändert auf 20.05.-24.05.2022

Die landesinterne Schlussrunde zwischen Anastasia Voigt (USV Halle) und Saskia Pohle (Schachzwerge Magdeburg) war die vielleicht wichtigste Partie in der U14w der diesjährigen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften. Vor der letzten Runde führte Charlotte Hubert (SC Sternschanze 1911) mit 7/8 die Tabelle vor Saskia mit 6,5/8 und Anastasia mit 5,5/8 Punkten an. Saskia musste also gewinnen, um noch in den Titelkampf eingreifen zu können, während Anastasia ebenfalls noch einen ganzen Punkt brauchte, um sicher mit einer Medaille nach Hause zu fahren. Beide Spielerinnen haben die spannende Partie für uns zusammen kommentiert:

KistinDietzSaskiaPohle

AnastasiaVoigtSebastianHaubold

Am Sonntag ging eine äußerst erfolgreiche und mitreißende Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen zu Ende, bei der unser Landesverband mit einem historisch einmaligen Ergebnis belohnt wurde. Zweimal Silber und zweimal Bronze - so viele Medaillen gab es für Sachsen-Anhalt noch nie. Wir gratulieren Kristin Dietz (U16w, USV Halle) und Saskia Pohle (U14w, Schachzwerge Magdeburg) zum 2. Platz sowie Anastasia Voigt (U14w, USV Halle) und Sebastian Haubold (U12, SG Einheit Staßfurt) zum 3. Platz!

Doch trotz dieses starken Ergebnisses werden nicht alle der Preisträger vollständig zufrieden sein, denn bis zur Schlussrunde waren in allen drei Altersklassen die Titel möglich bzw. teilweise sogar schon auf dem Brett. Aber der Reihe nach:

Weiterlesen: DJEM 2021: Überragendes Team Sachsen-Anhalt holt vier Medaillen nach spannendem Schlussrundenkrimi

Gruppenbild DJEM 2021Seit Sonntag laufen die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2021 im Sauerlandhotel Willingen, wobei wie immer auch eine Delegation aus Sachsen-Anhalt mitspielt. 21 Spielerinnen und Spieler vertreten unser Heimatbundesland in allen zehn Altersklassen und werden von WGM Tatjana Melamed, FM Jonas Roseneck, FM Vinzent Spitzl, Gedeon Hartge und Fridolin Mertens betreut.

Nach drei Tagen und vier bzw. fünf gespielten Runden können Spieler und Betreuer zufrieden mit ihren Ergebnissen sein:

Weiterlesen: DJEM 2021: Sachsen-Anhalt mit fantastischem Start und vielen Medaillenchancen

Gruppenbild MansfeldVor rund einem Jahr durfte in Mansfeld das deutschlandweit erste Turnier "nach Corona" ausgetragen werden und erwartungsgemäß strömten damals Schachspieler in Scharen aus allen Teilen der Republik in das historische Schlossgebäude. Im gewohnt gemütlichen und gut organisierten Umfeld genossen die Teilnehmer das Spielen am Brett und viele der Anwesenden waren guter Dinge, dass der Spuk des Frühjahres schon bald der Vergangenheit angehören könnte. Es sollte jedoch anders kommen und ein Jahr später musste das Organisationsteam um Enrico Kalliwoda und Dirk Michael einmal mehr einen Anmeldestopp verhängen, da die coronabedingten Kapazitätsgrenzen schon nach wenigen Tagen erreicht waren.

Es kam trotz allem wie immer ein atmosphärisch schönes und schachlich interessantes Turnier zustande, bei dem auch dieses Jahr eine Delegation des Landeskaders, trainiert von WGM Tatjana Melamed und Gedeon Hartge, mitspielte. Wie im letzten Jahr erzielte Michael Pikalow (USC Magdeburg) das beste Ergebnis des Kaders und landete mit 5,5/7 Punkten auf dem geteilten 2. Platz. Nach einem eher schwachen Start mit 1,5/3 Punkten kämpfte er sich stark zurück und gab bis zur letzten Runde keine Punkte mehr ab, was aufgrund der schlechten Buchholtzwertung leider nur noch für den 7. Platz reichte.

Weiterlesen: Landeskader mit gutem Ergebnis beim Schachsommer auf Schloss Mansfeld

Liebe Schachfreunde,

anbei die Rahmenausschreibung für die Saison 2021/22. Außerdem soll am 02. und 03. Oktober die LJMM u10 der vergangenen Saison als offenes Turnier ausgetragen werden. Die fertige Ausschreibung findet ihr ebenfalls unten. Die Meldungen sind bis zum 19.09. über die LSJ-Seite (https://lsj.schach-sachsen-anhalt.de/ausschreibungen-lsj/turnieranmeldung). Bitte beachtet, dass aus technischen Gründen für jede AK eine eigene Anmeldung zu erfolgen hat.

Auch für die nächste Saison werden wieder Staffelleiter gesucht. Bei Interesse könnt ihr euch gerne bei mir melden.

Martin Wechselberger
Mannschaftsspielleiter

ZeitungAm letzten Wochenende trafen sich sechs mutige Jugendliche aus ganz Sachsen-Anhalt zum Erlernen neuer Fähigkeiten rund um das Thema "Guerilla Marketing". Guerilla Marketing ist eine innovative Kommunikationsstrategie, die insbesondere von Überraschungseffekten und unkonventionellen Marketingmaßnahmen lebt. Ziel des Seminars war es, kreative Ideen zu entwickeln, mit denen Schach in Sachsen-Anhalt direkt "auf der Straße" beworben werden kann.

Das Seminar wurde in der Anlage des KiEZ Arendsee durchführt. Nach der Anreise am Freitagnachmittag trafen sich die Teilnehmer (Til Joppich, Elina Heutling, Michael Pikalow, Jasper Feneis, Alexander Iziumshi und ich) am Abend zu einer Reihe Kennenlernspiele. Der nächste Tag startete dann mit einem Vortrag von Wolfgang Nafroth, einem Experten zum Thema Guerilla Marketing. Am Nachmittag wurde das frisch erlernte Wissen angewandt, um ein Reihe von Projekten für die Landesschachjugend Sachsen-Anhalt zu entwickeln.

Weiterlesen: Jugendseminar „Guerilla Marketing“ in Arendsee

Anstelle der Deutschen Schulschachmeisterschaften fand in diesem Jahr der Deutsche Schulteam-Cup auf Lichess statt, bei dem die qualifizierten Schulen der einzelnen Länder wie immer in Teams von vier Personen gegeneinander antreten durften. Vor zwei Wochen hatten wir bereits über die Mädchen des Georg-Cantor Gymnasiums Halle berichtet, die sich in der WK M souverän gegen die Konkurrenz durchsetzten und den Titel an die Saale holten.

Alle weiteren Wertungsklassen wurden an den letzten beiden Wochenenden ausgetragen:

Weiterlesen: Deutscher Schulteam-Cup: Teams aus Magdeburg in der vorderen Hälfte

Unterkategorien

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.