Aufgabenprofile der Vorstandspostionen

LJMM u14 2020Freitag:

Es war wieder soweit, die Landesjugend-Mannschaftsmeisterschaft der U14 stand an. Auch in diesem Jahr standen uns die Räumlichkeiten der Jugendherberge „Wasserburg“ Heldrungen zur Verfügung. Nach der problemlosen Anreise konnten sich alle Teilnehmer und Betreuer beim Abendbrot noch einmal ordentlich stärken. Das Organisationsteam arbeitete Hand in Hand, wie gut geölte Zahnräder, zusammen. So konnte nach der kurzen Eröffnungsrede auch gleich die erste Runde starten.

Die gemütliche und disziplinierte Turnieratmosphäre versprach spannende Wettkämpfe. Auch wenn die Mannschaftsergebnisse absehbar waren, zeigten jedoch alle guten Kampfgeist und die längsten Partien waren erst gegen 22:00 Uhr entschieden.
Diejenigen Spieler, welche beim Turnier ausgesetzt haben, konnten in einem externen Ersatzspieler-Turnier ebenfalls eine DWZ-Partie spielen.
Aus gegebenem Anlass wurde auch für bessere Hygiene gesorgt. Beispielsweise wurde kein Handdruck ausgeführt, sondern die Konkurrenten verneigten sich voreinander.

Samstag:

Nach dem anstrengendem Freitag starteten am nächsten Morgen alle voller Energie in den nächsten Tag. Das Wetter zeigte sich von seiner positiven Seite mit viel Sonnenschein. Dies ermöglichte neben dem kräftezehrenden Turnier, welches die geistige Stärke der Teilnehmer erforderte auch körperlichen Ausgleich an der frischen Luft. Man konnte beispielsweise im Burggraben Bootfahren oder die Tischtennisplatten benutzen. Besonders die Spitzenpaarungen an den ersten beiden Tischen der Nachmittagsrunde waren von herausragender schachlicher Kompetenz geprägt.

Am Abend entschieden wir uns erstmalig dafür, ein Blitzturnier zu veranstalten. Tatsächlich wurde dieses Zweierteam-Blitzturnier von vielen Kindern und auch Betreuern zur Erheiterung genutzt. Die 17 Paare lieferten sich 7 spannende und lustige Runden. Für die besten Teilnehmer gab es auch kleine Sachpreise, wobei die Betreuer natürlich außen vor blieben.

Sonntag:

Die Meisterschaft hat kaum begonnen und schon war der Finaltag angebrochen. Während den beiden letzten Runden stand den Spielern die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Beim Kampf um die Medaillien jagte eine zähe Partie die nächste. Nach der vierten Runde wurde der USV Halle von vier Mannschaften mit jeweils 6 Mannschaftspunkten verfolgt. Am Ende konnte der Favorit alle Mannschaftskämpfe für sich entscheiden und der USV Halle erhielt somit Gold. Silber ging an die Mannschaft vom USC Magdeburg, welche sich in der letzten Runde einen Sieg erkämpfte. Der SV Roter Turm Halle kam durch ein Remis in Runde 5 auf den Bronzerang. Das Orgateam und viele fleißige Helfer ackerten nach Beendigung der letzten Partie im Akkord. Es dauerte kaum länger als eine Viertelstunde, bis die Urkunden gedruckt, der Spielsaal aufgeräumt und umgebaut war und die Siegerehrung starten konnte. Mit schönen letzten Bildern endete die diesjährige Meisterschaft auf der Wasserburg Heldrungen.

Ich hoffe alle im nächsten Jahr vom 12.03.-14.03.2021 erneut begrüßen zu dürfen.

Aaron Gröbel

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.