Vier Mannschaften der Grundschulmädchen trafen sich am vergangenen Samstag  (19.03.22) in Tangerhütte zum Landesschulschachfinale. Die GS am Hopfengarten Magdeburg, die GS Neumarkt Halle, die evangelische GS Martin Luther Hettstedt und die GS Wolfgang Ratke Köthen leisteten sich in drei Doppelrunden spannende Duelle. Zwei weitere Mädchen der kurzfristig ausgefallen Mannschaft aus Bindfelde unterstützen die anderen Teams außerhalb der Wertung. Hettstedt und Köthen fielen nämlich kurzfristig ebenfalls Spielerinnen aus.

Nach der ersten Runde standen die Hopfengärtlerinnen ungeschlagen vor Hettstedt, das sie jedoch nur knapp mit 2,5: 1,5 schlugen, wobei Hettstedt nur zu dritt gewertet wurde. Halle konnte sich den dritten und Köthen den vierten Platz sichern. Nach dem Mittagessen kämpften alle konzentriert weiter, nachdem sich das Chaos, wer wo sitzen muss, geklärt hatte. Das Endergebnis änderte sich jedoch nicht mehr. Die Reihenfolge der Plätze blieb gleich. Das Team vom Hopfengarten siegte mit 12 Mannschaftspunkten ungeschlagen. Auch Hettstedt schaffte mit 8:4 trotz nicht gewertetem vierten Brett eine tolle Leistung. Bei Halle und Köthen meisterten es alle Mädchen mindestens ein Remis zu holen und gewannen somit nicht nur an Erfahrung am echten Brett. Das ist umso schöner, da keines der teilnehmenden Mädchen eine DWZ hat.

Besonders lobenswert ist, dass Tilda aus dem nicht spielfähigen Bindfelde von Hettstedt und Johanna aus Bindfelde von Köthen aufgeschlossen und herzlich ins Team aufgenommen wurden. Alle Mädchen hielten zusammen in einer tollen Atmosphäre und spielten draußen gemeinsam. Natürlich wurde die ein oder andere Träne vergossen, aber die war durch das tröstende Team oder unterstützende Eltern schnell vergessen.

Zuletzt gab es eine Einzelwertung, bei der sich Luise vom Hopfengarten (5,5 Punkte, Platz 1) vor ihre Teamkameradin Zoè (5 Punkte, Platz 3) und Greta aus Hettstedt (ebenfalls 5 Punkte, Platz 2) platzieren konnte.

In den vergangenen Wochen gab es endlich wieder Mädchenschachturniere, diesmal allerdings online. Beim Online-Schulschachcup Sachsen-Anhalt maßen sich 20 Grundschulen und acht weiterführende Schulen in ihren eigenen Turnieren. Die Grundschulmannschaften hatten eine gute Mädchenquote von einem Fünftel, da fast jedes Team ein Mädchen dabeihatte. Es gewann sogar mit der „Grundschule am Hopfengarten Magdeburg“ eine Mannschaft, die von einem Mädchen an Brett eins angeführt wurde. Im Turnier der „Großen“ spielte das Cantor-Gymnasium Halle als reines WKM Team mit einem starken DWZ-Durchschnitt von 1720. Sie mussten sich nur dem gemischten WK 2 Team des Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg geschlagen geben mit 1,5:2,5. Alle anderen Spiele konnten sie eindeutig für sich entscheiden.

Weiterlesen: Starke Mädchen bei den Schulschachturnieren

Am 14.12.2019 findet in der Mensa der Uni Magdeburg das Magdeburger Mädchen-Open 2019 statt.

Spielberechtigt sind alle Schachspielerinnen die vor dem 31.12.2006 geboren sind.

Ausschreibung

Einladung zum 14. offenen Halleschen Mädchenschachturnier

Termin:     17. März 2019, 10:00 Uhr
Ort: Sport- und Gesundheitszentrum des USV Halle
Dessauer Str, 151 b
06118 Halle (Saale)

(Endhaltestelle „Frohe Zukunft“ Tram 1, Parkzeile Dessauer Str.)

Meldetermin: bis spätestens 17.03.2019, 09:45 im Turniersaal
Altersklassen: Gruppe 1: Jahrgang 2011 und jünger (u8)
Gruppe 2: Jahrgang 2009 und 2010 (u10)
Gruppe 3: Jahrgang 2002 bis 2008
Spielmodus: 5 Runden im Schweizer System nach FIDE – Regeln,
Bedenkzeit: 30 Minuten bis Blättchenfall pro Spielerin und Partie

Ausschreibung

Ganz im Zeichen der beiden halleschen Teams standen die Landesmannschaftsmeisterschaften der Altersklasse u14w.
In Staßfurt siegte, nach 5 Runden, ungeschlagen der USV Halle, der nur beim 3,5:0,5 gegen den Ortsrivalen SV Roter Turm Halle eine halben Brettpunkt abgeben musste. Die Spielerinnen vom SV Roter Turm sicherten sich mit Siegen gegen den USC Magdeburg (3:1), SG Einheit Staßfurt (4:0 und gegen die Schachzwerge Magdeburg I (4:0) Platz 2. Den Kampf um Platz 3 entschieden die Mädchen des Titelverteidigers USC Magdeburg knapp gegen die Gastgeberinnen für sich. Damit qualifizierten sich beide hallesche Mädchenmannschaften für die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften im September.

Guten Abend,

ich möchte etwas Werbung machen für das Mädchenschachcamp Nord in Braunschweig 29.09.-03.10.2017 in der dortigen modernen Jugendherberge.
Wir haben diesmal sogar Teilnehmerinnen, die sich zu Betreuerinnen ausbilden lassen wollen, da wäre es doch schade, wenn wir ihnen keine Mädchen zur Seite stellen können.

Weiterlesen: Mädchen-Schachcamp Nord 2017

Die Staßfurter Goethe GS hat bei den Deutschen Schulmeisterschaften der Grundschulen in Friedrichroda/Thüringen überraschend Platz 2 in der Kategorie Grundschulen (weiblich) belegt. Das Quartett erkämpfte zwei Mannschaftsiege und 19 Brettpunkte.
Glückwunsch an Emma Wartmann, Natalie Pilarczyk, Joyce Kallies, und Akexandra Dmytriw mit ihrem Betreuer Andreas Mann (Foto v.l.n.r.)

11 Mädchen Halle 2016Insgesamt 27 Teilnehmerinnen, darunter auch Gäste aus Staßfurt, waren zur 11. Auflage des Halleschen MädchenSchachTurniers gekommen. Das waren etwas mehr als beim 10. und doch musste man als Turnierleiter etwas enttäuscht sein, gab es doch eine landesweite Einladung für dieses einzige Mädchenschachturnier in unserem Bundesland. Doch ich denke, wir brauchen so ein Turnier für unsere Mädchen, dafür sprach die tolle Wettkampfatmosphäre in halleschen Kreuzvorwerk, bei ausgezeichneten Bedingungen.

 

Weiterlesen: 11. Hallesches MädchenSchachTurnier

Kinderschach

 

lotto toto

Anmeldung

LSJ-Termine

Keine Termine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.