Vom 05.09. - 15.09.2018 findet in Gebze (Türkei) die Weltmeisterschaft der Junioren in den Kategorien Open und Girls statt. In der Kategorie Girls ist unsere Fiona Sieber (Aufbau Elbe Magdeburg) mit dabei.  Nach 5 von insgesamt 11 zu spielenden Partien liegt sie mit 3,5 Punkten gemeinsam mit 11 weiteren Spielern gegenwärtig auf Platz 10. Nach dem heutigen Ruhetag wird morgen ab 15:00 Uhr die 6. Runde gespielt. Fiona muss gegen Siranush Ghukasyan (Armenien) antreten.

Viele Grüße aus der Heimat. Für den weiteren Wettkampfverlauf wünschen wir ihr viel Erfolg.

Gert Kleint
im Auftrag des Präsidiums und des Hauptausschusses des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt

zur Webseite des Veranstalters

Das war heute nicht unser Tag. Einem sicheren Punkt durch das landesinterne Duell folgten nur noch 7 andere. Überzeugend waren dabei heute die jüngsten Jungs und die ältesten Mädchen mit vier Siegen. Leider reichte es bei Nathalie ganz knapp nicht zu einer Medaille. Am Ende fehlt ein halber Buchholzpunkt und der undankbare vierte Platz. Fiona vollendet die 100 Prozent.

In allen anderen Altersklassen verabschiedeten wir uns ins Mittelfeld. In der u16 spielten alle für Jonas. Nur leider er selbst nicht. So steht am Ende Platz 11 zu Buche statt der Platz auf dem Treppchen. Überzeugt hat bei der DEM neben Fiona auch Elisa. Mit dem heutigen Sieg stehen 50 Prozent zu Buche, was bei Startranglistenposition 24 (von 26 Teilnehmerinnen) sehr stark ist. Auch Tobias schob sich mit dem heutigen Sieg auf die 50 Prozent Marke und machte ganze 20 Setzlistenpositionen gut.

Weiterlesen: Miss 100 Prozent und das Mittelfeld

Fiona zieht weiter einsam ihre Kreise. Auch die Titelverteidigerin Teodora kann Fiona nicht aufhalten. 8/8 und das Feld um zwei Punkte distanziert. Chapeau!! Herzlichen Glückwunsch an Fiona zu ihrem ersten Titel für unser Bundesland!!

Team Sachsen-Anhalt schlägt sich ansonsten auch vor der letzten Runde größtenteils im Mittelfeld. Insgesamt liegen wir damit im Schnitt in etwa in Höhe der Setzlistenpositionen (das ganze Team hat lediglich 5 Plätze verloren). Drei kleine Medaillenhoffnungen haben wir noch in der u16 mit Jonas und bei den Ältesten mit Nathalie und Sebastian. Allerdings haben alle drei starke Gegner und benötigen Schützenhilfe an den anderen Brettern. Aber: Nichts ist unmöglich.

Weiterlesen: Fiona holt ersten Titel für Sachsen-Anhalt und die u16 vermeidet erfolgreich das Freilos

Heute gab es eine Premiere bei der DJEM. Erstmals hatten alle Altersklassen am Vormittag frei. Zeit genug, um intensiv Vorbereitung zu machen oder auch einige Partien noch nachzubereiten. Manch einer schlief etwas länger oder schaute sich den bewölkten Himmel an. Unser Tagesergebnis zeigt, dass Sachsen-Anhaltiner vielleicht doch keine Frühaufsteher sind. 14,5 Punkte sind mit Abstand die beste Ausbeute aus einer Runde. Selbst der Nachmittagsfluch der u10w wurde ohne Vormittagsrunde durch einen sauberen Mattangriff von Mia bezwungen.

Weiterlesen: Zwei Kandidaten für die Partie des Tages oder 14,5 Punkte sind grandios

Die häufigste Frage im Trainerteam ist: Welcher Tag ist heute? Langsam hat man sich in Willingen an Routinen gewöhnt: Frühstücken, Vorbereitung, Mitfiebern, Auswerten, Mittagessen, Vorbereiten, Mitfiebern, Auswerten, Abendessen, Vorbereiten und Vorbereitungspläne für den kommenden Tag schmieden gefolgt von wenig Schlaf und Frühstück, Vorbereitung,...

Gestern Nachmittag gab es dann noch das große Zweifelderballspiel der Delegation. Nach anderthalb Stunden und eigenen Willingenregeln war für den Ausgleichssport und den Spaß im Team gesorgt.

Morgen wird es nun etwas anders sein, weil der Vormittag spielfrei ist. Aber vor morgen steht noch der Bericht über den heutigen Tag.

Weiterlesen: Täglich grüßt das Murmeltier

Heute ist quasi nur ein halber Tag. Um 9 Uhr startete pünktlich die einzige Runde des Tages, welche von der Gesamtausbeute für Sachsen-Anhalt erfolgreich verlief. Erstmals konnten wir über 50 Prozent der Punkte erspielen und damit die Gesamtausbeute auf genau jene 50 Prozent heben.

Pascal Neuber - Michael PikalowNachdem sich gestern bereits Pascal und Michael im Derby der Frühaufsteher nach wechselhaftem Verlauf in einer wilden Partie Remis trennten, hatten heute Charlotte und Nelly das zweifelhafte Vergnügen ganz viel über die Gegnerin zu wissen. Da auch diese Partie Unentschieden endete, liegt es nun Nahe auch dieses Ergebnis für morgen im Duell von Mia und Nare vorherzusagen. Ärgerlich an dieser Auslosung ist auch, dass damit die u10w Morgenrundensiegserie auf jeden Fall reißen wird.

Weiterlesen: Derbystimmung und die magischen 50 Prozent

Heute fanden die ersten beiden Runden der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen statt. Team Sachsen-Anhalt ist mit 23 hoch motivierten Kindern und Jugendlichen dabei. Aus Gewohnheit hat das Trainerteam den Nachwuchsspielern drei Medaillen als Ziel mit auf den Weg gegeben. Die selbst gesteckten Ziele der Kinder lassen diese Vorgabe durchaus realistisch erscheinen :) Leider müssen wir schon heute feststellen, dass die zweimal gewählte Zielmarke von 11 Punkten nicht mehr erreicht werden können.

Nach zwei Runden liegen unsere, vertraut man auf die Setzlistenpositionen, beiden heißesten Edelmetallhoffnungen Fiona und Nathalie mit 100 Prozent an der Spitze der u18w.

Weiterlesen: Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2018 gestartet

Teilnehmer Sachsen-Anhalts bei der ODEM u8  2017Unsere Jüngsten schlagen sich ganz gut
In Sebnitz finden derzeit bereits zum 17. Mal die Offenen Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse u8 statt. 63 Kinder sind insgesamt dabei, darunter auch 5 Kinder aus vier Vereinen aus unserem Bundesland (etwas mehr als 2016). Leider fehlen die beiden aktuellen Landesmeister.
Zur Halbzeit ist Carlo Patzschke vom USV Halle unser Bester, der mit guten Partien, zum Beispiel gegen das beste polnische Mädchen für Achtungserfolge sorgte. Leider gab es auch schon mehrere Landesduelle, sogar die Vereinspartie der beiden Schachzwerge Jonathan Schlange, der heute Geburtstag hatte), und Sahra Heutling (1:0). Drei Runden sind noch zu spielen. Drücken wir weiter die Daumen!

 

Hier geht es zu den Ergebnissen

Kaderspieler Bennet Biastoch (SG Aufbau Elbe Magdeburg) gewinnt sensationell das 25. Magdeburger Open und kann sich über 1000 Euro Siegprämie freuen!!

Den sachsen-anhaltinischen Triumph perfekt machte Nicolas Niegsch (SG 1871 Löberitz) mit dem Silberrang.
Vor der letzten Runde lagen 7 Starter bei 5 Punkten. Nur Bennet und Nicolas siegten und sicherten sich die Beute. Wir gratulieren zu dieser außergewöhnlichen Leistung! Wie hoch dieser Sieg einzuschätzen ist, zeigt ein Blick auf die Abschlusstabelle. Illustre Namen wie IM Roven Vogel, IM Cliff Wichmann, IM Leonid Sobolevsky und FM Rainer Rösemann wurden auf die Plätze verwiesen.

Bennet und Nicolas fahren im Anschluss gemeinsam ins Kadertrainingslager nach Osterburg. Die Feierlichkeiten sind hiermit eröffnet.

Erfolgreiche Ostern in Karlsruhe!! Beim Turnier der Superlative, den GRENKE CHESS Open (allein im A-Turnier spielten 688 Teilnehmer) erreichte Fiona Sieber mit 5/9 Punkten eine WIM-Norm. Ganz herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!!!

Neu-Bundeskader Jonas Roseneck und sein Magdeburger Mannschaftskamerad Benjamin Wagner schlugen sich im illustren Teilnahmefeld (u.a. GM Nikita Vitiugov, GM Etienne Bacrot, GM Richard Rapport) sehr beachtlich und kamen auf 5 bzw. 3,5 Punkte.

Auch ein ehemaliger Schuetzling von Landestrainerin Tatjana Melamed, Josefine Heinemann (jetzt OSG Baden-Baden), spielte ein starkes Turnier und kam am Ende mit 5/9 ins Ziel. Nicht nur aus diesem Anlass liebe Gruesse an Josefine aus der Heimat!

Unterkategorien

Norddeutsche Vereinsmeisterschaft 2019

Deutschlandcup 2019

Event Qualiturnier

 

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok