Aufgrund der andauernden Coronapandemie fanden die Deutschen Vereinsmeisterschaften auch in diesem Jahr leider nicht in der gewohnten Form zwischen Weihnachten und Neujahr statt, sondern wurden (vorerst) als offene DSJ-Weihnachtsturniere auf Lichess ausgetragen. Für unseren Verband starteten dabei 13 Mannschaften in sechs verschiedenen Altersklassen, wobei sich das Ergebnis durchaus sehen lassen kann:

In der U16w gewann die Auswahl des USV Halle mit Yara Stowicek, Kristin Dietz, Anastasia Voigt und Charlotte Derling das Turnier vor dem SC Landskrone und SC Garching, wobei am Ende 10/12 Mannschaftspunkte eingefahren werden konnten. Hervorzuheben ist dabei insbesondere Charlottes Leistung, die am vierten Brett 5,5/6 Punkte erzielte.

In der U12 landete die SG Einheit Staßfurt mit Sebastian und Christian Haubold, sowie Magnus Kuhlmann und Jakob Goldschmidt auf dem Silberrang und musste sich nur dem späteren Sieger Lübecker SV geschlagen geben. Insbesondere Sebastian (7/7) und Christian (6/7) zeigten dabei sehr starke Leistungen an den vorderen Brettern. Der zweite Starter SV Eintracht Tangerhütte (Mats Goecking, Jamil Bünsch, Amon Krüger, Alfred Grobler) erreichten mit seinem jungen Team einen Platz im unteren Tabellendrittel. Bei den gleichaltrigen Mädchen in der U12w beendete die Mannschaft der Schachzwerge Magdeburg um Svenja Hoffmann, Laura Roessling, Eva Braja und Paula Lahne das Turnier erwartungsgemäß im Mittelfeld (5/10 Mannschaftspunkte).

Das topgesetzte Team der Schachzwerge Magdeburg in der U16, bestehend aus Saskia Pohle, Arne Herter, Valentin Udelnov, Jakob Nönnig und Johannes Petzold, kam mit 8/14 Mannschaftspunkten nicht über einen Platz im oberen Mittelfeld hinaus und wird nicht ganz zufrieden sein. Das bis auf Jakob identische Team startete auch zwei Tage später noch einmal als Setzlistenerster in der U14 an, erzielte aber auch im zweiten Versuch mit 9/14 Mannschaftspunkten ein eher durchwachsenes Ergebnis. Minimal besser lief es beim USV Halle I, der erneut mit Anastasia und zusätzlich mit Gustav Polzin, Carlo Patzschke und Marten Lischka antrat und das Turnier auf Platz 8 beendete. Die Teams der SG Einheit Staßfurt (Mia Schwenke, Marvin Halasz, Leon Schambier, Jason Beck) sowie Schachzwerge Magdeburg II (Jakob Nönnig, Maurice Knoche, Anton Pflug und Lotte Nönnig, beide 5/14 Mannschaftspunkte) und USV Halle II (Johannes Knüpfer, Alexander Hase, Felix Neuber, Alyson Kniesche, Leopold Stoye, 3/14 Mannschaftspunkte) landeten hingegen in der unteren Tabellenhälfte.

In der U10 hatten die Mannschaften des USC Magdeburg (Jacky Pham, Ole Ziem, Long Nguyen, Thomas Grundel-Kawano) und der Schachzwerge Magdeburg I (Tom Pearce, Lotte Nönnig, Jakob Seibicke, Lennert Seeger, Richard Dreifke, beide 6/14) sowie Schachzwerge Magdeburg II (Konrad Wölk, Jakob Fuchs, Martha Börner, Ryan Seeger, Johan Pflug, 2/14 Mannschaftspunkte) nicht viel mit dem Kampf um die vorderen Plätze zu tun und beendeten das Turnier im unteren Tabellendrittel. In den Altersklassen U20 und U20w gab es leider keine Starter aus Sachsen-Anhalt.

Die Paarungen, Ergebnisse und Partien aller Altersklassen könnt ihr hier finden. Wir gratulieren allen Teilnehmern und insbesondere Platzierten zu ihren Erfolgen und wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.