Corona stoppt Spielbetrieb erneut

Vor der letzten Runde standen die Chancen gut, dass der Sieger der heutigen Spizenpaarung Nordrhein-Westfalen vs. Sachsen-Anhalt auch Deutscher Ländermeister sein würde. Dementsprechend war die Motivation bei allen Beteiligten denkbar hoch und an jedem Brett wurde hart gekämpft. Am Ende verlor unsere Mannschaft mit 6,5:1,5, wobei das Ergebnis keineswegs so deutlich hätte ausfallen müssen.

Hugo erwischte seinen Gegner an einem schlechten Tag und sorgte mit präzisen Zügen relativ schnell für die Führung der Sachsen-Anhaltiner. Anastasia hingegen einigte sich in unangenehmer Stellung auf Remis, womit sie ihr Turnier ungeschlagen mit 6/7 abschloss. Zu diesem Zeitpunkt gab es allen Grund zum Optimismus - allerdings lief für unser Team danach nicht mehr viel zusammen:

Michael hatte eine leicht schlechtere Stellung zu verteidigen und stellte dabei leider eine Figur ein, wonach er chancenlos verlor. Kristin stand lange Zeit in Ordnung, fand aber im Damenendspiel keine Verteidigung gegen die gegnerischen Freibauern am Königsflügel. Sebastian H. überspielte seine Gegnerin mit Schwarz und erreichte eine Gewinnstellung. Leider verpasste er einen entscheidenden Konter gegen sein Damenopfer, wonach er ein Endspiel Turm gegen Dame verlor. Mia stand nach einem Figurenopfer ihres Gegners lange Zeit besser, tauschte allerdings ihre Damen ungünstig ab und erhielt ein kaum zu haltendes Endspiel. Sebastian P. stand nach fragwürdiger Eröffnung schnell auf Verlust, blieb allerdings gewohnt wehrhaft und kam im Turmendspiel dem Remis zwischenzeitig recht nahe - allerdings reichte es am Ende auch dort nicht. Am Spitzenbrett übernahm Jonas Gegner mit Schwarz schnell die Initiative, wobei Jonas objektiv keine großen Probleme hatte. In einem komplizierten Mittelspiel geriet er allerdings irgendwann unter die Räder und musste infolgedessen den ganzen Punkt abtreten.

Am Ende verlor die Mannschaft verdient gegen den Setzlistenersten und neuen Ländermeister - herzlichen Glückwunsch an das Team aus Nordrhein-Westfalen! Unser Team beendete das Turnier mit 9 Mannschaftspunkten (4 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen) auf Platz 4 und verpasste die Medaillenränge nur knapp.

Und obwohl es dafür dieses Jahr nicht ganz gereicht hat, zeigte Sachsen-Anhalt einmal mehr, dass es sich auf nationaler Schachbühne nicht mehr zu verstecken braucht. Die Zeiten des letzten Tabellendrittels sind erst einmal vorbei, was für unseren kleinen Verband keineswegs selbstverständlich ist, sondern das Produkt der Arbeit vieler Spieler, Trainer, Eltern und Funktionäre. Ein großer Dank geht an alle Beteiligten und insbesondere an die beiden Trainer vor Ort: Leistungssportreferent Gedeon Hartge und Landestrainerin Tatjana Melamed!

Ergebnisse und Partien des gesamten Turnieres gibt es hier.

In zwei Wochen beginnen die Deutschen Einzelmeisterschaften in Willingen und viele Spieler der diesjährigen Mannschaft werden auch dort wieder am Brett sitzen und unseren Verband vertreten. Wir wünschen dabei viel Erfolg und freuen uns schon auf das nächste Turnier!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Flaggen S A NRWAnastasia 2Sebastian Bayern

Heute lief es deutlich besser als gestern und unser Team konnte souverän mit 5,5:2,5 gegen die bayerische Mannschaft gewinnen. Kristin war als erste fertig und holte sich einen wichtigen Punkt gegen den nominell deutlich stärkeren Gegner. Auch Jonas, Sebastian H. und Mia konnten ihre Partien für sich entscheiden und somit das Unentschieden absichern. Zwar musste sich Michael an Brett 4 geschlagen geben, allerdings war durch die Punkteteilungen an den restlichen Brettern an dem Mannschaftsieg von Sachsen-Anhalt nicht mehr zu rütteln.

Momentan liegt unser Team auf Platz 2 hinter Nordrhein-Westfalen, gegen die auch in der letzten Runde (morgen, 8:30 Uhr) gekämpft wird. Die Spannung ist denkbar groß, denn dieses Duell wird in jedem Fall über die Topplatzierungen entscheiden. Mit einem Sieg hat unser Team alle Chancen auf den Titel, wohingegen eine Niederlage unser Team weit zurückwerfen könnte.

Für dieses wichtige Match drücken wir unserem Team natürlich fest die Daumen und hoffen auf das Beste!

Alle Ergebnisse, Liveübertragungen und Partien gibt es wie immer hier. Außerdem halten wir euch auch auf unserem Twitter-Account auf dem Laufenden!

Elina Heutling
Jugendsprecherin

 

 

DLM 2020 neuMia Bayern

Nach zwei überragenden ersten Tagen kann Team Sachsen-Anhalt heute kaum zufrieden sein. In der morgendlichen Runde kam es zum Spitzenkampf gegen Rheinland-Pfalz, der nach hartem Kampf 4:4 endete. Dabei kamen die Punkte vorrangig aus der hinteren Hälfte der Mannschaft, wo Kristin, Sebastian H. und Anastasia gewinnen konnten. An den beiden Spitzenbrettern steuerten Jonas und Sebastian P. jeweils einen halben Punkt bei, was zur Punkteteilung der Mannschaften führte.

In der Nachmittagsrunde warteten die Verfolger aus Niedersachsen auf unsere Auswahl. Nach einer relativ schnellen Niederlage von Hugo und einem Remis an Brett 8 von Mia, glich Jonas an Brett 1 überzeugend aus. Bald folgten jedoch Niederlagen von Michael und Kristin, bevor Sebastian P. sich an Brett 2 ins Remis rettete. Damit stand es 4:2 für die Niedersachsen, doch unsere Punktemaschinen Sebastian H. und Anastasia saßen noch am Brett. Sebastian wurde dabei leider zur tragischen Figur des Abends, als er in gewonnener Stellung eine Kombination übersah, durch die sein Gegner in ein remises Endspiel abwickeln konnte. Ganz anders sah es dagegen auf dem Brett von Anastasia aus. In ausgeglichener Stellung lehnte sie eine Zugwiederholung ihrer nominiell stärkeren Gegnerin ab und überspielte sie überzeugend im Endspiel. Damit stand es am Ende 4,5:3,5 gegen Team Sachsen-Anhalt, was sich auch im Abfall auf Rang 4 der Tabelle bemerkbar machte.

Spezielle Erwähnung verdient weiterhin Anastasia, die in diesem Turnier einfach nicht aufzuhalten ist. Mit 5/5 Punkten ist sie weiterhin die absolute Topscorerin unserer Mannschaft.

Morgen um 8:30 Uhr startet die vorletzte Runde gegen die Bayrische Schachjugend, die nach anfänglichen Startschwierigkeiten wieder zurück ins Turnier gefunden hat. Bei noch zwei verbleibenden Runden beträgt der Abstand zur Tabellenspitze nur einen Mannschaftspunkt. Also ist alles noch möglich ...

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg in den letzten beiden Runden!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

KristinTatjana Christian

Gruppenbild Eis

In der heutigen 3. Runde der Deutschen Ländermeisterschaft konnte unser Team mit 4,5:3,5 denkbar knapp gegen die Auswahl der Schachjugend Hessen gewinnen. Dabei fuhren Hugo Post, Kristin Dietz, Sebastian Haubold und Anastasia Voigt ganze Punkte ein, während Mia Schwenke remisierte.

Damit sind vier (!) Spieler im Team immernoch ohne Punktabgabe, wobei insbesondere Hugo Post und Anastasia Voigt mit 3/3 Punkten einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Mannschaft leisteten.

Nach diesem Kampf liegt Sachsen-Anhalt mit 6/6 Mannschaftspunkten knapp hinter dem Team aus Rheinland-Pfalz auf dem 2. Platz, das daher auch der Gegner der 4. Runde ist.

Alle Ergebnisse, Liveübertragungen und Partien gibt es hier. Außerdem halten wir euch auch auf unserem
Twitter-Account auf dem Laufenden.

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Sebastian Tatjana VorbereitungGruppenbild Tatjana hell

Am ersten Tag der Deutschen Ländermeisterschaft konnte unsere Landesschachjugend souveräne Siege gegen die Verbände Württemberg in Runde 1 (4,5:3,5) und Baden in Runde 2 (6:2) einfahren. Top-Scorer waren dabei Jonas Roseneck, Hugo Post und Anastasia Voigt, die jeweils beide Partien gewinnen konnten. Damit liegt die Mannschaft punktgleich mit Hessen, Niedersachen  und Rheinland-Pfalz an der Tabellenspitze.

Morgen geht es in Runde 3 Uhr gegen die Schachjugend Hessen weiter, am Nachmittag wird keine Partie gespielt. Wir wünschen viel Erfolg!

Alle Ergebnisse, Liveübertragungen und Partien gibt es hier.

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Sebi RaumJonasAnastasia

Wenn WhatsApp Image 2020 09 29 at 20.01.36morgen früh die Wecker in der Jugendherberge Berlin-Ostkreuz klingeln, dann heißt es für Team Sachsen-Anhalt wieder ran ans Brett! Denn von Mittwoch bis Sonntag findet die alljährliche Deutsche Ländermeisterschaft in unserer Hauptstadt statt, bei der die besten Jugendspieler der deutschen Verbände aufeinander treffen und um den Titel der spielstärksten Schachjugend kämpfen:

Weiterlesen: Team Sachsen-Anhalt bei den Deutschen Ländermeisterschaften

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.