Corona stoppt Spielbetrieb erneut

Anstelle der Deutschen Schulschachmeisterschaften fand in diesem Jahr der Deutsche Schulteam-Cup auf Lichess statt, bei dem die qualifizierten Schulen der einzelnen Länder wie immer in Teams von vier Personen gegeneinander antreten durften. Vor zwei Wochen hatten wir bereits über die Mädchen des Georg-Cantor Gymnasiums Halle berichtet, die sich in der WK M souverän gegen die Konkurrenz durchsetzten und den Titel an die Saale holten.

Alle weiteren Wertungsklassen wurden an den letzten beiden Wochenenden ausgetragen:

In der WK III nahmen jeweils eine Mannschaft des Georg-Cantor-Gymnasiums Halle (Platz 20) und des Humboldt-Gymnasiums Hettstedt (Platz 21) teil, wobei beide Teams im hinteren Mittelfeld landeten. Nähere Infos zum Abschneiden unserer Mannschaft gibt es im Bericht der Schachfreunde Hettstedt und auf der Turnierseite. Ein ähnliches Ergebnis erzielte auch das Georg-Cantor-Gymnasium Halle in der WK II, wo das Hallenser Team am Ende auf Platz 19 landete. Die Einzelergebnisse gibt es auch hier auf der Turnierseite.

Bei den Grundschülern in der WK GS gingen gleich drei unserer Mannschaften an den Start, wobei die Magdeburger Grundschule am Hopfengarten mit 7/14 Mannschaftspunkten (Platz 14 von 30) das beste Ergebnis erzielte. Nicht ganz so gut lief es hingegen für die Grundschule am Tanger aus Tangerhütte und die Grundschule St. Mechthild Magdeburg, die sich mit Platz 28 bzw. 30 begnügen mussten. Alle Runden und Einzelergebnisse können auch hier auf der Turnierseite eingesehen werden. In der WK IV nahmen zwei Teams vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg teil, die das Turnier jeweils auf Platz 12 bzw. 21 beendeten (siehe Turnierseite).

Das beste Ergebnis des Wochenendes für Sachsen-Anhalt erzielte ebenfalls das Werner-von-Siemens Gymnasium Magdeburg, allerdings bei den ältesten Schülern in der WK I. Mit 8/14 Mannschaftspunkten landeten die Magdeburger am Ende auf Rang 7, wobei dort aber insgesamt deutlich mehr möglich war. Nach einem Traumstart mit vier Siegen in Folge lief allerdings nichts mehr zusammen und die letzten drei Runden wurden alle unglücklich mit 1,5:2,5 verloren (siehe Turnierseite).

Eine Übersicht aller Wertungsklassen kann auf der Homepage der Deutschen Schachjugend abgerufen werden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern fürs Mitmachen sowie bei der Deutschen Schachjugend für die Organisation und freuen uns auf eine klassische Deutsche Schulschachmeisterschaft im nächsten Jahr!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

LJEM 2021

 

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.