Corona stoppt Spielbetrieb erneut

Mats GoeckingUnd das war es auch schon wieder, denn wir sind bereits bei der Vorstellung unseres letzten Kaderzugangs angekommen. Alle diesjährigen Beiträge, sowie alle Texte aus dem letzten Jahr, könnt ihr auf der Homepage sowie auf unserem Facebook- und Instagram-Kanal nachlesen. Dort halten wir euch, genau wie auf Twitter, auch ansonsten mit Neuigkeiten der Landesschachjugend auf dem Laufenden – also zögert nicht uns zu folgen! Doch zunächst kommen wir zu einem weiteren Talent unseres Landeskaders, das ebenfalls bei den Schachzwergen Magdeburg spielt:

Mats Goecking ist gerade erst sieben Jahre alt geworden und damit der jüngste Kaderspieler des Landes. Obwohl er noch keine Wertzahl hat, machte er schon früh durch starkes Spiel auf sich aufmerksam und konnte die Leistungssportkomission damit letztlich überzeugen. Wie Mats seine Freizeit verbringt und welche schachlichen Ziele er für die Zukunft hat, könnt ihr im folgenden Beitrag nachlesen:

Mats lernte Schach im Alter von fünf Jahren in einem Kindergartenkurs der Schachzwerge Magdeburg, wo er von Gavin Güldenpfennig betreut wurde, der ihn auch aktuell in der Grundschule trainiert. Leider konnte Mats aufgrund seines jungen Alters und der Corona-Pandemie bisher noch keine Partien im klassischen Schach spielen, wohingegen er schon einige Erfolge in Turnieren mit kürzeren Bedenkzeiten erzielen konnte. Sein Debüt war dabei die Landesschnellschachmeisterschaft der Erwachsenen im letzten Jahr in Merseburg, bei der er mit gerade einmal sechs Jahren bereits seinen ersten (und deutlich älteren) Gegner besiegen konnte. Außerdem erreichte er in diesem Jahr mit seiner Grundschule „Am Tanger“ aus Tangerhütte den dritten Platz bei der Landesschulschachmeisterschaft, wobei er zu den 70 Punkten seines Teams ganze 30 Zähler beisteuern konnte. Damit qualifizierte sich seine Mannschaft auch für den Deutschen Schulteam-Cup, der in diesem Jahr anstelle der Deutschen Schulschachmeisterschaften online auf Lichess stattfinden wird.

Abseits vom Brett spielt Mats am liebsten Fuß- und Basketball oder kümmert sich um seine zwei Katzen. Lachen kann er besonders über Filme wie "Kevin allein zu Haus" oder "Alles steht Kopf", wohingegen er sehr gern Grimms Märchen oder Geschichten von Pumuckl hört. Außerdem fährt Mats im Sommer oft ins Freibad, wo er am liebsten vom Drei-Meter-Turm springt.

Seinen bisher schönsten Schachmoment hatte Mats als er im letzten Jahr das erste Mal seinen Vater besiegen konnte – ein Tag, an den er sich wahrscheinlich noch eine Weile erinnern wird! Für die Zukunft hat er sich aber einiges mehr vorgenommen, denn er möchte seine ersten Partien klassisches Schach spielen, mit einer möglichst hohen DWZ einsteigen und bei der Landeseinzelmeisterschaft in der U8 einen vorderen Platz erreichen.

Wir wünschen Mats dabei viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

LJEM 2021

 

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.