Corona stoppt Spielbetrieb erneut

Lotte NönnigNachdem wir letzte Woche bereits die amtierende deutsche Meisterin Saskia Pohle im Landeskader begrüßen durften, geht es heute mit unserem zweiten Neuzugang weiter. Die aktuellen Beiträge und alle Texte vom letzten Jahr könnt ihr auf Facebook, Instagram sowie unserer Homepage (Referat für Leistungssport) finden. Doch zunächst zum neuen aufgehenden Stern des Mädchenschachs:

Lotte Nönnig ist mit sieben Jahren eine unserer jüngsten Kaderspielerinnen – und das obwohl sie schon drei Jahre Schach spielt! Mit ihrer DWZ von 768 ist sie in ihrem Alter eines der spielstärksten Kinder im Land und zusätzlich die amtierende Landesmeisterin in der U8w. Welche Lottes Lieblingsfigur ist und welchen Spieler sie später unbedingt einmal besiegen möchte, könnt ihr wie immer im folgenden Beitrag nachlesen:

Lotte lernte Schach im Alter von vier Jahren bei den Schachzwergen Magdeburg, wo sie zunächst von Gordon Andre im Kindergarten betreut wurde. Später kamen Gavin Güldenpfennig, Philipp Richter und FM Vinzent Spitzl als Trainer hinzu. Weitere Spielerfahrung sammelte Lotte früh durch Partien mit ihrem großen Bruder Jakob, der im letzten Jahr ebenfalls zum ersten Mal in den Landeskader berufen wurde.

Viele Turniere konnte Lotte aufgrund der Corona-Pandemie leider noch nicht spielen – dafür sind die wenigen Ergebnisse jedoch ziemlich beeindruckend. So landete sie beispielsweise bei der Bezirksmeisterschaft U8 m+w in Magdeburg auf dem zweiten Platz und sicherte sich bei der folgenden Landesmeisterschaft auf Anhieb den Titel der U8w. Bemerkenswert ist ebenfalls ihr Abschneiden beim Online-DSJ-Weihnachtsturnier in der U20w, wo sie mit dem Team der Schachzwerge Magdeburg den 3. Platz in der U14w-Wertung erreichen konnte.

Ihr Debüt in einer regulären Liga muss leider auch noch ein wenig warten, doch dafür hat Lotte andere kurzfristige Pläne: In naher Zukunft möchte sie ihren Bruder Jakob am Brett besiegen. Dafür setzt sie insbesondere auf ihre Springer, die aufgrund der einzigartigen Zugmöglichkeiten ihre Lieblingsfiguren sind – eine sehr solide Wahl. Außerdem möchte sie möglichst viele Partien spielen, ihre DWZ weiter verbessern und noch einmal an der inoffiziellen U8-Meisterschaft in Sebnitz teilnehmen.

Wenn Lotte einmal kein Schach spielt, lernt sie Querflöte, treibt regelmäßig Sport (z.B. rhytmische Sportgymnastik) und liest gerne Bücher der Reihe „Die drei ??? Kids“. Großen Fan ist sie außerdem von Linsensuppe und Hühnerfrikassee, wohingegen sie Puppen und die Farbe Rosa überhaupt nicht mag.

Wir wünschen Lotte viel Erfolg im Landeskader und alles Gute für die Zukunft!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

LJEM 2021

 

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.