Corona stoppt Spielbetrieb erneut

Gustav Polzin minUnd das war es auch schon wieder! Nach knapp vier Monaten haben wir alle Kaderspieler vorgestellt und konnten dabei unsere großen Talente näher kennenlernen. An dieser Stelle noch ein letztes Mal die Erinnerung, dass alle alten Beiträge der Reihe hier auf der Homepage zu finden sind und zwar unter den Menüpunkten Referate Leistungssport Kadervorstellung 2020. Aber zunächst, last but not least, unser allerjüngstes Talent.

Obwohl er erst seit zwei Jahren Schach spielt, ist Gustav Polzin mit einer DWZ von 1428 (Elo: 1571) der stärkste Spieler Sachsen-Anhalts in seinem Jahrgang – und zwar mit mehr als 200 DWZ-Punkten Abstand! Welche Erfolge er in dieser kurzen Zeit schon erzielen konnte und wie hoch sein Rekord im Jonglieren mit dem Fuß ist, könnt ihr im folgenden Artikel nachlesen. Dazu wie immer eine kleine Taktikaufgabe, dieses Mal von der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft U14:

Gustav lernte Schach im Alter von sieben Jahren im Rahmen einer Schulschach-AG seiner Trainerin Lieselotte Schneider, bevor er bald darauf dem USV Halle beitrat. Dort trainiert er mit Dr. Joachim Kirmas sowie Helmar Liebscher und spielt in zwei Spielklassen: der Kreisliga Mitte und der Bezirksliga U10, in der letztgenannten sogar am Spitzenbrett!

Seit diesem Jahr ist Gustav Mitglied des Landeskaders – und zwar das aus gutem Grund! Er ist bereits zweifacher Kreismeister Halle (U8 und U10) sowie Sieger des 29. Südharz-Cups U9 und der Alpha-Serie U12. Im Juli dieses Jahres spielte Gustav außerdem sein erstes Open und gewann dabei prompt den DWZ-Preis U1200 des Mansfelder Schachsommers. Zusätzlich konnte er ein gewaltiges DWZ-Plus von 113 Punkten verbuchen, das er bei den Norddeutschen Vereinsmeisterschaften im September sogar noch einmal toppen konnte. Dort spielte er nämlich in der U14 als Ersatzspieler seiner Mannschaft mit und erzielte überragende 4,5/5 Punkte (DWZ-Plus: 129). Aus einer dieser Partien stammt folgende Stellung:

Aufgabe Gustav Polzin min

Gustav (Weiß) hat gegen Ben Weidenhöfer von TuS Varrel eine interessante Italienisch-Stellung erreicht, in der Läufer beider Lager angegriffen sind. Mit welcher Kombination erreichte Gustav hier entscheidenden Vorteil? Die Auflösung gibt es wie immer morgen auf Instagram und Facebook.

Abseits vom Brett spielt Gustav regelmäßig Fußball im Verein und hat dabei ein besonderes Talent für das Jonglieren mit dem Fuß, wobei ganze 114 Berührungen sein Rekord sind! Leider ist der inoffizielle Weltrekord von 94.360 noch nicht ganz in Reichweite, allerdings sind dafür seine Chancen auf eine Schachkarriere um einiges besser. Genau wie der Protagonist seines Lieblingsfilms „Magnus – Mozart des Schachs“ möchte Gustav Weltmeister werden, wobei davor allerdings noch einige Zwischenschritte auf dem Programm stehen. Sein nächstes Ziel ist erst einmal der Landesmeistertitel in der U10 und die damit verbundene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Wir wünschen Gustav dabei viel Erfolg und außerdem alles Gute für die Zukunft!

Niklas Geue
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Kinderschach

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.