DJEM2019 GruppenbildWir freuen uns auf ein Wiedersehen 2020 in Willingen! Team Sachsen-AnhaltSamstag-Abend ging mit der Siegerehrung und feierlichen Abschlussveranstaltung die diesjährige Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen zu Ende. Elf bzw. neun lange Runden liegen hinter unseren Schützlingen, Zeit ein abschließendes Fazit zu ziehen. Nach einem guten Start und durchwachsenen Ergebnissen in der Mitte des Turniers waren nach Runde 7 noch einige unserer Medaillenhoffnungen in Takt. Trotz großem Kampfgeist und intensiver Vorbereitung hat es am Ende nicht für einen Platz auf dem Treppchen gereicht, der sehr gute 5. Platz von Sarah Heutling in der U10w ist nach der Bronze Medaille von Frederik Fiedler im Kika-Turnier, die beste Platzierung. Die meisten kamen im Bereich ihrer Setzlistenplatzierungen ins Ziel und haben damit im Rahmen der Erwartungen gespielt

Positiv neben Sarah ist sicher das Abschneiden von Nelly Adelmeier in der U12w als 7. (Setzlistenplatz 15) und Hugo Post als 10. (von Startplatz 13) in einer bärenstarken U16 zu sehen. Auch in der U12 konnten Anton Kageler und Alexander Walter mit einem starken Endspurt ihre Startplätze deutlich verbessern, auch wenn hier wie schon erwartet ein deutlicher Abstand zur Spitze zu erkennen war.
Nicht zufrieden waren sicherlich unsere Medaillenhoffnungen Elina Heutling in der U14w und Jonas Roseneck in der U18. Elina konnte trotz gutem Endspurt mit 2/2 die Schwächeperiode in der Mitte des Turniers nicht mehr wettmachen und landete nur auf Platz 8. Jonas stand nach der 7. Runde trotz etwas Los-Pech (gegen alle guten Gegner hatte er Schwarz) auf Platz 3 und hatte es selbst in der Hand. Die Niederlage in der 8. Runde gegen den Turnierfavoriten und späteren Deutschen Meister Luis Engel vom HSK war sicher noch zu verschmerzen, aber durch die unerwartete Niederlage in der Schlussrunde brachte er sich selbst um den Lohn eines ansonsten guten Turniers und es wurde statt einem Podiumsplatz ein für ihn enttäuschender 10. Rang durchgereicht.
Wie heißt es so schön: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel…, mit der Ländermeisterschaft Anfang Oktober und den Deutschen Vereinsmeisterschaften stehen die nächsten Highlights an, wo es besser laufen soll und sicherlich einige es besser machen werden. Bevor man sich im nächsten Jahr um Pfingsten in Willingen wieder trifft.

Vielen Dank an dieser Stelle an unser Trainerteam um Tatjana Melamed als Landestrainerin sowie Nicolas Niegsch, Fridolin Mertens und Gedeon Hartge für die schachliche Betreuung unserer mehr als 20 Landes-Schützlinge sowie ihre ständige Präsenz während der letzten 8 Tage. Darüber hinaus wurden ihre Nerven das ein oder andere Mal gehörig strapaziert und jeder der Schach kennt weiß, wie sehr man als Zuschauer mitfiebert.

 

 

Norddeutsche Vereinsmeisterschaft 2019

Deutschlandcup 2019

Event Qualiturnier

 

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok