In Magdeburg findet derzeit der Meisterschaftsgipfel 2019 in der Festung Mark statt. Ein riesiges Event mit vielen verschiedenen Turnieren – Schach vom Feinsten.

Während sich in besagter Festung bereits am Morgen die Qualifizierten der Deutschen Amateur-Meisterschaften und die Teilnehmer des Deutschen Pokal-Finales die Haare rauften und nach den besten Zügen suchten, sich die Teilnehmer der German Masters sowie der Einzelmeisterschaften der Damen und Herren gemächlich auf ihre am Nachmittag stattfindende Partie vorbereiteten, gesellte sich eine kleine Schar der ganz unerschrockenen Freunde des Schachspiels in der Magdeburger Innenstadt zusammen um am Outdoor-Schach zum Meisterschaftsgipfel teilzunehmen.

Angeführt wurde die kleine Gesellschaft vom Präsidenten des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt e.V., Andreas Domaske, welcher sich als Animateur und Moderator betätigte. Neben Chessy, dem Schach-Maskottchen der Deutschen Schachjugend und einem Vertreter der Stadt Magdeburg konnte zu Beginn der Veranstaltung auch GM Klaus Bischoff begrüßt werden, welcher sich seinen wagemutigen Herausforderern im Simultan stellte.


Noch waren nicht alle Bretter besetzt. So ging es GM Klaus Bischoff zu Beginn noch recht gemütlich an. Nach und nach fanden sich weitere Interessierte ein und ihren Platz an den Tischen.

Mit Fiona Sieber, einer Teilnehmerin der German Masters der Frauen und Bernd Vökler, dem Bundesnachwuchstrainer des Deutschen Schachbundes, welcher geradewegs vom MITROPA-Cup in Slowenien kam, war auch hochrangiges Publikum vor Ort. Den neugierigen Fragen des Moderators konnten sich die Gäste nicht entziehen.

Leider kamen auch Regenwolken auf und wollten das Geschehen direkt am Brett ebenfalls miterleben. Es fing an zu tröpfeln – und dann kam der Regen.

ABER Magdeburg wäre nicht Magdeburg, denn diese Stadt ist immer wieder für Überraschungen gut. Dank der netten Leitung aus dem City-Carré wurden alle Teilnehmer und der Großmeister unter schnell herbeigeholten Schirmen vor dem immer stärker werdenden Regen geschützt.


„Outdoor-Schach im Regen“ – ob sich diese Variante flächendeckend in der Bundesrepublik verbreiten wird?.
Nun war guter Rat teuer – die Veranstaltung abbrechen und ins Gebäude ziehen, oder durchhalten?


Es zeigte sich aber sehr deutlich, dass Schachspieler auch eine gewisse Härte haben – der Großmeister trug seinen Schirm weiter charmant von Brett zu Brett und kein Teilnehmer ging vor dem Partieende abhanden. Nach dem Ende der insgesamt 20 Simultanpartien, bei denen durch GM Bischoff letztendlich nur drei Remisen an die Teilnehmer abgegeben wurden, war er allerdings auch froh, nun wieder unter dem Dach der Festung Mark seiner weiteren Bestimmung – dem Kommentieren der Schachpartien nachkommen zu können.
Die Teilnehmer der Simultan-Veranstaltung sagen Herzlichen Dank. Ihnen wird die Veranstaltung noch lange in Erinnerung bleiben.

Die kleine Schar wurde jedoch nicht müde und so ging es mit Kondi(tions)-Blitz-Partien weiter.

Man soll es nicht glauben, selbst Spieler mit jahrelanger Turniererfahrung kannten diese Form des Schachspiels bisher nicht?
Dabei sind die Regeln ganz einfach – Schach spielen und Uhr drücken.
Das Handicap ist lediglich der Weg bis zur Uhr und in unserem Falle war das Schachbrett etwas größer. Es war also Kondition gefragt. Da sage noch einer, dass Schach kein Sport ist!


So gab es noch einige Spiele mit sogar internationaler Beteiligung. Gäste aus Syrien, Berlin, Wolfenbüttel, Weida, Nauen, dem Sülzetal, ... und eben auch Einheimische zeigten mitten in der Innenstadt von Magdeburg, dass ein Schachspiel keineswegs langweilig ist, sondern viel Spaß und Freude bereiten kann.

Norddeutsche Vereinsmeisterschaft 2019

Deutschlandcup 2019

Event Qualiturnier

 

 

lotto toto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok