Am Rande des German Masters der Frauen fand zeitgleich in Darmstadt die 22. Internationalen Offenen Deutschen Fraueneinzelmeisterschaft 2022 statt. Turnierleiter, Roland Katz, konnte insgesamt 15 Spielerinnen begrüßen, darunter auch 5 ukrainische Spielerinnen, Spielerinnen aus der 2. Frauen Bundesliga und auch eine Vertreterin aus Sachsen-Anhalt. Nelly Adelmeyer (SV Roter Turm Halle) hatte sich für dieses anspruchsvolle Turnier eingeschrieben.
In Runde 1 spielfrei bekam sie in der 2. Runde Irina Barchuk (Ukraine) zugelost, mehrfache Jugend-WM-Teilnehmerin ihres Landes (ELO: 2009).
Nelly war absolut gleichwertig. Vom 600 Elopunkte Unterschied war nichts zu sehen und selbst Roland Katz meinte: „Sie spielt gut.“ Nach über 4 Stunden hatte sie im Doppelturmendspiel sogar einen Bauern mehr! Aber wenig Zeit! Und ihre Gegnerin hat schon an Blitzweltmeisterschaften teilgenommen! Im packenden Endspiel mit Freibauer (Nelly) fand die Ukrainerin die dreifache Zugwiederholung. Nelly riskierte nichts mehr und feierte mit diesem Remis einen unerwarteten halben Punkt nach viereinhalb Stunden.
Eine unglückliche Niederlage gab es in der 3. Runde gegen Marina Heil (SF Wetzisreute), weil die Partie sehr lange ausgeglichen war. In Runde 4 dann der erste erkämpfte Sieg gegen Tabea Wilke (SC 1979 Hattersheim). Eine starke Idee  21. Sg4!! führte zum Damegewinn.
Zwei Niederlagen gab es in den Runden 5 und 6 im Kampf um die unmittelbare Spitze oder die Qualifikation zur DEM der Frauen in Magdeburg. Gegen Angelika Valkova (Ukraine/ SF Deizisau) und Ulrike Storkebaum (TEC Darmstadt) konnte sie trotzdem mithalten, versuchte sogar etwas zu riskieren und konnte auch in diesen Partien viele Erfahrungen sammeln.
Kämpferisch ging Nelly Adelmeyer auch in die letzte Runde und krönte ihre Turnierleistung mit dem zweiten Sieg! Gegen Riyanna Müller (SC Landskrone) spielte sie eine fehlerfreie Eröffnung gewann im 17. und 22. Zug jeweils einen Bauern. Gegen eine offene weiße Stellung mit zwei nichtentwickelten Figuren gewann sie nach 27. Zügen souverän.
Ein toller Abschluss mit 3,5 Punkten = 50%, Top-Ten mit Platz 10, eine satte ELO-Steigerung und gar nicht so weit weg von der DEM-Quali.
Siegerin des Turniers wurde Yelyzaveta Hrebenshchykova (Ukraine). Beste Deutsche Spielerin wurde Ulrike Storkebaum (TEC Darmstadt).
Rüdiger Schneidewind
NellyR5

Kinderschach

 

lotto toto

Anmeldung

LSJ-Termine

Sa Jun 18 - Sa Jun 18
LJMM U12 zentrales Finale,
Sa Jun 18 - Sa Jun 18
LJMM U20 Runde 3 - Finalrunde, Magdeburg
So Jun 19 @08:00 - So Jun 19 @17:00
LJMM U16 zentrales Finale,
So Jun 19 @08:00 - So Jun 19 @17:00
LJMM U10 Runde 4 + 5,

Wer ist online

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.